Bitte warten

Wandern in Oberkrain - Slowenien / Oberkrain / Gorenjska

Busreise-Nummer: 2098716 merken
Slowenien, Tschechien | Oberkrain / Gorenjska, Riesengebirge | Bled, Kranjska Gora, Planica, Jelenia Gora

Kranjska Gora – Nationalpark Triglav – Bled – Planica – Bohinj See
Traumhafte Bergkulissen mit einzigartigen Panoramen, gepaart mit glasklaren Seen in einer der schönsten Regionen Europas erwarten Sie bei unserer Wanderreise rund um den Nationalpark Triglav in Oberkrain.

5 Tage ab € 729,00

Buchen Sie Ihre Reise

Mo, 08. Mai. - Fr, 12. Mai. 2023 5 Tage/4 Übernachtungen
Termin online buchen ab € 729,00
Reise ab/bis Oberösterreich, Niederösterreich 1296: Neubauer

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise in die schöne Region Oberkrain. Bei einem Rundgang lernen Sie die Schönheit des Ortes Kranjska Gora und die Bergkulisse des Nationalparks Triglav kennen.
2. Tag: "Wanderung rund um den Bleder See" Wanderdauer: ca. 3,5 Std.
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bled. Ein Ort, der mit wunderschöner Natur und interessanten Geschichten begeistert. Genießen Sie den Blick von der Burg, die auf einem Felsen über dem See thront, oder fahren Sie mit einem traditionellen Pletna-Boot zur Insel hinüber.
3. Tag: "Wanderung Bohinj See am Save-Ursprung" Wanderdauer: ca. 4 Std.
Es handelt sich um den ältesten slowenischen Gletschersee. Vom Start in Ribcev Laz braucht man für eine Umrundung des Sees zu Fuß etwa 4 Stunden.
4. Tag: "Wanderung in das Planica-Tal" Wanderdauer: ca. 4 Std.
Heute durchwandern Sie eines der schönsten Täler Sloweniens. Planica ist ein perfekter Ausgangspunkt, um sich einen unvergesslichen Ausblick von einem der umliegenden Gipfel zu gönnen.
5. Tag: Heimreise.

Hinweis:
Wanderungen weisen leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad auf, Dauer täglich ca. 3 bis 4 Stunden. Wanderausrüstung.

Hotel & Zimmer

Das ****Ramada Resort in Kranjska Gora liegt am Fuße der Skipiste und bietet Ihnen einen Panoramabergblick sowie kostenfreies WLAN. Freuen Sie sich auf ein Restaurant, einen Innenpool, einen Whirlpool und 4 Saunen. Vom Resort sind es nur 100m bis zum Zentrum.

https://www.wyndhamhotels.com/ramada/kranjska-gora-slovenia/ramada-resort-kranjska-gora/overview?CID=LC:RA::GGL:RIO:National:47849&iata=00093796
Tel.: +38645884400

Ausflugsziele

Der Bleder See ist ein See beim Kurort Bled am Fuße des Pokljuka-Hochplateaus.

Der See liegt auf einer Höhe von 475 m. i. J.Der ca. 2,1 km lange und bis zu 1,4 km breite See hat eine Gesamtfläche von 1,45 km² und eine maximale Tiefe von 30 m. Seine höchste Temperatur (im Juli und August) liegt bei ca. 25 °C.

Im See befindet sich eine kleine Insel (Blejski otok) mit einer bekannten Marienkirche und bedeutenden Ausgrabungen aus dem Früh- und Hochmittelalter. Die Überfahrt zur Insel wird meist in einem traditionellen Holzboot angeboten, der Pletna (nicht nur terminologisch ähnlich der im Salzkammergut verwendeten Plätten).

Auf einem steil aufragenden Felsen thront die Burg von Bled (Blejski grad) über dem See. Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit ist das Schloss Grimschitz (Graš?ina Grimš?e). In der Tradition der Regenten des Königreiches Jugoslawien nutzte der Präsident der Sozialistischen Republik Jugoslawien, Josip Broz Tito, eine Villa am Seeufer als Sommerresidenz.

Der Bohinjer See / dt. auch Wocheiner See liegt inmitten eines Bergkranzes.

Es handelt sich um den ältesten slowenischen Gletschersee mit etwa 4,2 m Länge, 1 km Breite und bis zu 45 m Tiefe. Um den See führt ein Wanderweg. Vom Start in Rib?ev Laz braucht man für eine Umrundung des Sees zu Fuß etwa 3 Stunden.

Der Nationalpark ist benannt nach dem mit 2864 m höchsten Berg Sloweniens, dem Triglav, der fast im Zentrum des Parks liegt. Im Nationalpark liegen zahlreiche Gletscherseen, an Gesteinsarten dominiert Kalkstein. Besonders hervorzuheben sind - neben dem hochalpinen Gebiet - die Täler von So?a und Sava Bohinjka mit dem Wocheiner See (Bohinjsko jezero), dem größten dauerhaften See Sloweniens, welche sich eine sehr ursprüngliche Landschaft und Architektur bewahren konnten, sowie die waldreichen Hochebenen Pokljuka und Mežakla.

Bekannteste Sagengestalt des Triglav-Nationalparks ist der Zlatorog, ein Gamsbock mit goldenen Hörnern. Um ihn rankt sich eine in diversen Varianten überlieferte Legende, bei denen stets Liebe und Verrat, Gier und Vernichtung die Themen stellen. Eingesammelt hat die Legendenteile der thüringische Botaniker und Dichter, Rudolf Baumbach, dem viele slowenische Schriftsteller, u. a. Julius Kugy, nacheiferten. Statuen des Goldhorns stehen am Jasna-See bei Kranjska Gora und am Bohinjsee.

Gorenjska (dt. Oberkrain) ist eine Region von Slowenien.Die Gorenjska Region ist bergig: im Norden verläuft der Karawankenkamm, im Westen liegen die Julischen Alpen, im östlichen Teil die Kamniker Alpen. Nur zum Südosten hin wird es flacher und öffnet sich zum weiten Becken von Ljubljana.

Oberkrain / Gorenjska umfasst den Bezirk Kranj (Krainburg), Teile des Bezirkes Ljubljana (Laibach)

Sie werden begeistert sein von den Ausblicken auf die wunderbaren Seen von Bled und Bohinj, die Gipfel der Julischen und der Steiner Alpen, dem umfassenden Angebot an Freizeitmöglichkeiten in der Natur im Ferienort Kranjska Gora sowie den Spaziergängen durch die gut erhaltenen Altstädte von Kranj und Škofja Loka. Die Region Gorenjska bietet Ihnen natürlich noch viel mehr. Der Triglav, der höchste Berg Sloweniens, liegt im Herzen des Triglav Nationalparks, der in einer Landschaft von hohen Felsbergen und tief eingegrabenen Flusstälern, hochgebirgigen Karsthöhlen und freundlichen Bergen viele endemische Tier- und Pflanzenarten sowie die Tradition des einstmaligen, harten Berg- und Sennerlebens birgt. Auf der Nordseite des Königreichs des Triglav befindet sich das Tal Zgornjesavska dolina. Das beliebte Touristenziel Kranjska Gora lockt im Sommer mit Freizeitmöglichkeiten und Sport in der Natur (Wandern, Bergsteigen, Radfahren, Reiten, Fallschirmspringen, Fischen) und im Winter mit ausgezeichneten Landschaften für verschiedenste Skimöglichkeiten und andere Winterfreuden (Schlittenhundfahrt, Schlittenfahrt bei Nacht, Ausflüge mit Motorschlitten). Die Gäste in Kranjska Gora genießen auch die Casinos und Wellness-Programme und die Kinder erfreuen sich im originellen Freizeitpark des slowenischen Kinderfilmhelden Kekec.

Im nahegelegenen Planica treten im Schatten der Zweitausender jedes Jahr die besten Skispringer gegeneinander an. Das Gebiet der Julischen Alpen wird durch zwei malerische Seen abgerundet. Bled mit der legendären Insel in der Mitte des Sees und der Burg über dem See, mit Quellen und angenehmem Klima ziehen schon seit Jahrhunderten zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an. Gepflegte Badestrände, Hotels mit Schwimmbädern, Fußwege, Tennis- und Golfplätze, ein Casino, der Sportflughafen in Lesce sowie Natur- und Kultursehenswürdigkeiten ganz in der Nähe sind viele Gründe für einen Besuch.

Unweit vom See befindet sich die außergewöhnliche, natürliche Schlucht des Flusses Radovna, der Klamm Blejski vintgar. Bohinj mit seinem unversehrten Hochgebirgssee begeistert die Besucher nicht nur mit den Schönheiten der Natur und den Skigebieten Vogel, Kobla und Soriška planina sondern auch mit seinem reichen ethnologischen Erbe und vielen andren kulturellen und sakralen Sehenswürdigkeiten.

Das nahegelegene Pokljuka ist ein Paradies für Wanderer und Pilzsammler und Veranstaltungsort der bedeutenden Weltmeisterschaften im Biathlon.

Städte

Bled, ein slowenischer Luftkurort, liegt an den Ausläufern der Julischen Alpen, am gleichnamigen Gletschersee. Auf einem Felsen mit Blick auf den See befindet sich die Burg von Bled aus dem 11. Jahrhundert, die heute ein Museum, eine Kapelle und eine Druckerpresse beherbergt. Auf einer Insel im Bleder See liegt die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt mit ihrer steilen Treppe und dem Glockenturm.

KRANJSKA GORA

Kranjska Gora ist eine Gemeinde in der Oberkrain im äußersten Nordwesten Sloweniens. Die Gemeinde hat rund 5000 Einwohner; im Zentralort selbst leben 1403 Einwohner. Kranjska Gora liegt an der obersten Wurzener Save, dem Hauptquellfluss der Save, zwischen den westlichen Ausläufern der Karawanken im Norden und den zentralen Julischen Alpen im Süden. Zum österreichisch-slowenischen Grenzgebiet mit dem Wurzenpass sind es etwa zweieinhalb, zur italienischen Grenze bei RateCe fünf Kilometer Entfernung. Südlich von Kranjska Gora liegen der Werschetzpass und die Gemeinde Bovec.

Planica ist ein Ortsteil von Rate?e und der Name eines Tals der Julischen Alpen im Nordwesten Sloweniens, das sich von Rate?e aus in südlicher Richtung erstreckt, nicht weit entfernt vom bekannten Wintersportort Kranjska Gora. Weiter südlich im Tal liegt Tamar, das in einer dreiviertelstündigen Wanderung vom Parkplatz Planica erreichbar ist und als Ausgangspunkt für Bergtouren im Nationalpark Triglav dient.

Planica ist berühmt für seine Skisprung- und Skiflugschanzen, und wird daher auch "Tal der Schanzen" genannt. Die erste Skisprungschanze wurde bereits vor 1930 am Berg Ponca errichtet. 1934 konstruierte Stanko Bloudek eine größere Schanze, die Bloudkova Velikanka. Der erste Skisprung über 100 Meter wurde hier 1936 durch den Österreicher Sepp Bradl erzielt. 1969 wurde die Letalnica bratov Gorišek, die lange Zeit größte und aktuell zweitgrößte Skiflugschanze der Welt, durch Lado und Janez Gorišek konstruiert.Planica wird der Austragungsort der Nordischen Skiweltmeisterschaften 2023 sein, nachdem die Kandidaturen für die WM 2017, 2019 sowie 2021 erfolglos waren.

Ein genaues Gründungsdatum für Jelenia Gora ist nicht belegbar. Es wird jedoch angenommen, daß die Stadt mit großer Wahrscheinlichkeit zwischen 1278 und 1286 gegründet worden ist. Jelenia Gora war die erste Stadt im Tal am Fuße des Riesengebirges. Ihr Ursprung war eine schon früher bestehende alte Siedlung mit Markt. Das bei der Anlegung der Stadt abgesteckte Gebiet umfaßte ein relativ kleines Gel?nde von etwa 400 x 500 Meter in Form eines unregelm?ßigen Vielecks. Bereits in der ersten H?lfte des 14. Jahrhunderts war die Stadt von ringförmigen Festungsmauern umgeben, die sp?ter noch verst?rkt und ausgebaut wurden. Ab dem Ende des 14. Jahrhunderts entwickelten sich die Hirschberger Vorstadtsiedlungen. 1416 erwarb die Stadt das Gebiet zwischen Hirschberg und Bad Warmbrunn und 1475 bekam sie die umliegenden Vorwerke. Gegen Ende des 15. Jahrhunderts wurden zwei weitere Dörfer erworben, die l?ngs des rechten Boberufers nördlich und nordöstlich jenseits der Stadtgrenze lagen.Der im Riesengebirge st?ndig wachsende Fremdenverkehr, das Anreisen vieler Erholungssuchender waren mit dem ausklingenden 19. Jahrhundert Faktoren, die eine schnelle Entwicklung der Gastronomie und des Hotelwesens bewirkten. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden viele Betriebe rekonstruiert, modernisiert und grundlegend umgebaut. Zu den wichtigsten Industriezweigen gehören die pharmazeutische Industrie, Papiermaschinenindustrie, Metallindustrie, das Bekleidungsgewerbe und die Textilindustrie.

Downloads

Inkludierte Leistungen

  • Fahrt im Reisebus inkl. Basisservice
  • 4 x Nächtigung im ****Hotel Ramada Resort in Kranjska Gora inkl. Halbpension
  • Freie Benutzung von Hallenbad im Hotel Kompass (250 m entfernt) und Wasserpark Aqua Larix
  • Deutschsprachiger Wanderführer 2. bis 4. Tag
  • 1 x geführte Wanderung in Bled rund um den See
  • 1 x geführte Wanderung am Bohinj See, dem Ursprung der Save
  • 1 x geführte Wanderung ins Planica Tal
  • 1 x Eintritt Bleder Burg
  • 1 x Eintritt Wasserfall Savica
  • Ortstaxe
  • örtliche Reiseleitung

Nicht inkludierte Leistungen

Evtl. weitere Eintritte

Ortstaxe 

Highlights

  • Sport- & Aktivreisen
  • 100% Durchführungsgarantie
  • Geheimtipp

Diese Reisen könnten auch interessant sein...

5 Tage
ab
€ 729,00
Button Durchfuehrungsgarantiet rot web 170px Geheimtipp NB ER Rot
Slowenien, Tschechien, Bled, Kranjska Gora, Planica, Jelenia Gora Wandern in Oberkrain Mo, 08.05.2023 - Fr, 12.05.2023
( 5 Tage | 4 Nächte | 50 Treuepunkte )